Grund­stein für Wohn­pro­jekt TRULIVING in Mün­chen gelegt

Der Grund­stein für das Wohn­bau­pro­jekt TRULIVING der ABG-Unter­neh­mens­grup­pe an der Was­ser­bur­ger Land­stra­ße in Mün­chen-Tru­de­ring ist gelegt. Bei der fei­er­li­chen Zere­mo­nie Anfang Juli 2018 griff Hei­co Zir­kel (Geschäfts­füh­rer der Gustav Epple Bau­un­ter­neh­mung GmbH) zusam­men mit Mün­chens Stadt­bau­rä­tin Prof. Dr. Eli­sa­beth Merk, ABG-Geschäfts­füh­re­rin Ange­li­ka Rem­mert-Stuck­mann sowie Robert Neu­ber­ger von Maier.Neuberger.Architekten selbst zur Kel­le.

Mit dem TRULIVING ent­wi­ckelt die ABG-Unter­neh­mens-grup­pe ein moder­nes Ensem­ble mit 151 Ein­ein­halb- bis Fünf-Zim­mer-Woh­nun­gen und 143 Tief­ga­ra­gen-Stell­plät­zen auf einer der letz­ten unbe­bau­ten Flä­chen zwi­schen Tru­de­ring-Zen­trum und den bebau­ten Flä­chen süd­lich der Was­ser­bur­ger Land­stra­ße. Die Fer­tig­stel­lung des aus 13 Häu­sern bestehen­den Ensem­bles mit rund 15.600 Qua­drat­me­tern Geschoss­flä­che ist für Ende 2020 geplant. Als Gene­ral­un­ter­neh­mer, der für die schlüs­sel­fer­ti­ge Rea­li­sie­rung des Pro­jekts ver­ant­wort­lich zeich­net, hat die ABG-Unter­neh­mens­grup­pe die Gustav Epple Bau­un­ter­neh­mung GmbH beauf­tragt.

Die Archi­tek­tur der Gebäu­de ist geprägt von Ver­sprün­gen. So ent­steht auf den zahl­rei­chen Log­gi­en, Bal­ko­nen und Dach­ter­ras­sen ein Höchst­maß an Pri­vat­sphä­re. Als über­ge­ord­ne­te Gestal­tung ver­bin­det die Häu­ser zudem das wie­der­keh­ren­de The­ma der hori­zon­ta­len Glie­de­rung über Putz­fu­gen und lie­gen­de Pflanz­ele­men­te aus Metall. Die tra­gen­den Bau­tei­le sind in Stahl­be­ton geplant, die nicht­tra­gen­den Innen­wän­de in Tro­cken­bau. Als Außen­wand­kon­struk­ti­on wird auf einer tra­gen­den Ort­be­ton­wand ein Wär­me­dämm­ver­bund­sys­tem ver­baut. Die Fas­sa­den­ge­stal­tung sieht eine Loch­fas­sa­de mit unter­schied­lich gro­ßem Loch­an­teil in Abhän­gig­keit der Him­mels­rich­tung vor. Die Dach­flä­chen wer­den mit einer exten­si­ven Dach­be­grü­nung aus­ge­führt. Die Wär­me­ver­sor­gung der Woh­nun­gen erfolgt über eine grund­was­ser­be­trie­be­ne Wär­me­pum­pen­an­la­ge, die Warm­was­ser­ver­sor­gung über eine Gas­ther­me.

Über Gustav Epple Bau­un­ter­neh­mung GmbH

Die Gustav Epple Bau­un­ter­neh­mung, 1909 als klei­ne Zim­me­rei gegrün­det, kann mitt­ler­wei­le auf eine über 100-jäh­ri­ge Tra­di­ti­on zurück­bli­cken. Das Unter­neh­men mit Haupt­sitz Stutt­gart ist als Gene­ral­un­ter­neh­mer mit rund 150 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern stär­ker denn je am Markt prä­sent – erst recht seit dem Genera­ti­ons­wech­sel an der Unter­neh­mens­spit­ze im Jahr 2015. Der Anspruch ist, Bau­en als nach­hal­ti­ge Inves­ti­ti­on in die Zukunft und die viel­fäl­ti­gen Auf­ga­ben­be­rei­che unse­rer moder­nen Gesell­schaft zu sehen. Genau dar­auf zielt auch die Phi­lo­so­phie des „Anders.Bauen.“ ab. Dahin­ter steckt der Leit­ge­dan­ke, durch klar defi­nier­te und wert­schöp­fend inein­an­der­grei­fen­de Pro­zes­se dafür zu sor­gen, dass Ihr Pro­jekt kos­ten­op­ti­miert und ter­min­ge­recht rea­li­siert wird. Von der Idee über die Pla­nung und Aus­füh­rung bis zur schlüs­sel­fer­ti­gen Über­ga­be. Egal, ob öffent­li­che Gebäu­de, Schu­len, Kran­ken­häu­ser, Medi­en­zen­tren, Industrie‑, Logis­tik- und Büro­ge­bäu­de, Hotels oder Woh­nungs­bau.



Bau­en als nach­hal­ti­ge Inves­ti­ti­on bedeu­tet auch, Gebäu­de oder Ein­rich­tun­gen zu schüt­zen, zu erhal­ten und zu sanie­ren. Der Unter­neh­mens­be­reich „Bau­werks­er­hal­tung“ umfasst hier alle Akti­vi­tä­ten der Neu­ge­stal­tung und den Umbau von Büro­flä­chen sowie Bestands­ge­bäu­den.

Mehr Infor­ma­tio­nen auf www.gustav-epple.de

Pres­se­kon­takt:
Klaus Kra­mart­schik
Gustav Epple Bau­un­ter­neh­mung GmbH
Hei­n­e­st­ra­ße 37, 70597 Stutt­gart
Tele­fon +49 (0) 711 7693–249
E‑Mail: presse@gustav-epple.de