Prozesshaus.Plus.

„Trans­pa­ren­te Pro­zes­se machen Abläu­fe ver­ständ­li­cher, weil jeder Pro­jekt­be­tei­lig­te zu jedem Zeit­punkt weiß, wo man steht und was wann zu tun ist. Stan­dards ermög­li­chen es, heu­te bes­ser zu sein als ges­tern. Das funk­tio­niert mit sys­te­ma­ti­scher Kom­mu­ni­ka­ti­on und lässt uns von­ein­an­der ler­nen.“

Die Gustav Epple Bau­un­ter­neh­mung GmbH hat sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren nicht nur struk­tu­rell neu auf­ge­stellt, son­dern auch sämt­li­che inter­nen Abläu­fe auf den Prüf­stand gestellt. Das Resul­tat sind trans­pa­ren­te, part­ner­schaft­li­che und auf die Kun­den­zu­frie­den­heit aus­ge­rich­te­te Kern­pro­zes­se, wie z.B. die Ange­bots­er­stel­lung, Bau­aus­füh­rung und Gewähr­leis­tung, eben­so wie trans­pa­ren­te Füh­rungs- und Sup­port­pro­zes­se. Genau wie Zahn­rä­der in einem Getrie­be müs­sen alle Pro­zes­se einer Unter­neh­mung inein­an­der­grei­fen.

Dafür arbei­ten wir nach dem Prozesshaus.Plus., unse­rem fir­men­in­tern ent­wi­ckel­ten Manage­ment-Bau­kas­ten. Alle Geschäfts­pro­zes­se sind danach auf­ge­baut.

Das heißt, aus­ge­hend vom Unter­neh­mens­pro­zess­haus (Pro­zess­haus.) wer­den die Kun­den­zie­le immer mit den glei­chen Werk­zeu­gen (Plus.), die für und mit den Mit­ar­bei­tern ent­wi­ckelt wur­den, ver­folgt.

Mit dem Prozesshaus.Plus. kön­nen unse­re Teams, ähn­lich einer Fuß­ball­mann­schaft, agie­ren, in dem jeder stets weiß, wo sich gera­de der „Ball auf dem Spiel­feld befin­det“ und wohin sei­ne „Mit­spie­ler“ lau­fen wer­den.

Dabei ist das Prozesshaus.Plus ein leben­di­ges Sys­tem, wel­ches durch KVP täg­lich wei­ter­ent­wi­ckelt wird und uns ermög­licht, Ver­schwen­dung in den Geschäfts­pro­zes­sen zu redu­zie­ren. Dies kommt schluss­end­lich allen Betei­lig­ten zu Gute.

Unter­stüt­zung in der Anwen­dung des Prozesshaus.Plus bekom­men die Teams durch unse­re Pro­zess­ma­na­ge­rIn­nen. Die­se mode­rie­ren Mee­tings, über­neh­men die Ter­min­ko­or­di­na­ti­on der Pro­jek­te in der Pla­nung und auf der Bau­stel­le und füh­ren die Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge der Mit­ar­bei­ter (KVP) in den Manage­ment-Bau­kas­ten zurück