Leben an den Isarau­en

Beim Immo­bi­li­en­pro­jekt LIVING ISAR der Münch­ner ABG-Unter­neh­mens­grup­pe und der BÜSCHL-Unter­neh­mens­grup­pe als Co-Inves­tor wer­den die Roh­bau­ar­bei­ten noch 2020 abge­schlos­sen.

August 2020 - Die Hoch­bau­ar­bei­ten lie­gen dabei in Hän­den der Gustav Epple Bau­un­ter­neh­mung GmbH als Gene­ral­un­ter­neh­mer und ver­lau­fen ter­min­ge­recht. „Wir freu­en uns, an der Wei­ter­ent­wick­lung nach­hal­ti­ger Münch­ner Immo­bi­li­en­be­stän­de mit­zu­wir­ken sowie unse­re lang­jäh­ri­ge Erfah­rung im anspruchs­vol­len Hoch­bau und ins­be­son­de­re im Woh­nungs­bau ein­zu­set­zen“, sagt Pro­jekt­lei­ter Ste­fan Rent­sch­ler von Gustav Epple.

Auf dem ehe­ma­li­gen OSRAM-Gelän­de im Bereich der Hel­la­brun­ner Stra­ße, der Can­did­stra­ße und der Sali­er­stra­ße im Münch­ner Stadt­teil Unter­gie­sing ent­ste­hen in fünf schol­len­ar­ti­gen Bau­fel­dern ins­ge­samt 423 Apart­ments und Woh­nun­gen mit 1 bis 5 Zim­mern – fast alle mit Ter­ras­se, Log­gia oder Dach­ter­ras­se. Dazu kom­men zwei Kin­der­ta­ges­stät­ten und zwei Gewer­be­ein­hei­ten sowie zwei Tief­ga­ra­gen mit 407 Stell­plät­zen. Als eines der ers­ten Bau­pro­jek­te in Mün­chen sind dabei Lade­sta­tio­nen zur E‑Mobilität über die Stadt­wer­ke Mün­chen vor­ge­se­hen. Die Fer­tig­stel­lung von LIVING ISAR ist für Dezem­ber 2021 geplant.

Der Archi­tek­tur­ent­wurf von Ort­ner + Ort­ner Bau­kunst, Ber­lin, setzt auf eine grad­li­ni­ge moder­ne Anmu­tung. Aus der Vogel­per­spek­ti­ve wird die außer­ge­wöhn­li­che Schol­len­struk­tur, die dadurch ent­ste­hen­den Frei­räu­me und die außer­ge­wöhn­li­chen For­men der poly­go­na­len Bau­kör­per deut­lich, die zum Licht hin Rich­tung Süden und Süd­wes­ten aus­ge­rich­tet sind. Das Grün der benach­bar­ten Isarau­en zieht sich bis auf das Grund­stück und ver­bin­det Lebens­räu­me sowie das Umfeld har­mo­nisch mit­ein­an­der.

 

Quel­le Bil­der: ABG Real Esta­te Group

Über Gustav Epple Bau­un­ter­neh­mung GmbH

Die Gustav Epple Bau­un­ter­neh­mung, 1909 als klei­ne Zim­me­rei gegrün­det, kann mitt­ler­wei­le auf eine über 100-jäh­ri­ge Tra­di­ti­on zurück­bli­cken. Das Unter­neh­men mit Haupt­sitz Stutt­gart ist als Gene­ral­un­ter­neh­mer mit rund 150 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern stär­ker denn je am Markt prä­sent – erst recht seit dem Genera­ti­ons­wech­sel an der Unter­neh­mens­spit­ze im Jahr 2015. Der Anspruch ist, Bau­en als nach­hal­ti­ge Inves­ti­ti­on in die Zukunft und die viel­fäl­ti­gen Auf­ga­ben­be­rei­che unse­rer moder­nen Gesell­schaft zu sehen. Genau dar­auf zielt auch die Phi­lo­so­phie des „Anders.Bauen.“ ab. Dahin­ter steckt der Leit­ge­dan­ke, durch klar defi­nier­te und wert­schöp­fend inein­an­der­grei­fen­de Pro­zes­se dafür zu sor­gen, dass Ihr Pro­jekt kos­ten­op­ti­miert und ter­min­ge­recht rea­li­siert wird. Von der Idee über die Pla­nung und Aus­füh­rung bis zur schlüs­sel­fer­ti­gen Über­ga­be. Egal, ob öffent­li­che Gebäu­de, Schu­len, Kran­ken­häu­ser, Medi­en­zen­tren, Industrie‑, Logis­tik- und Büro­ge­bäu­de, Hotels oder Woh­nungs­bau.



Bau­en als nach­hal­ti­ge Inves­ti­ti­on bedeu­tet auch, Gebäu­de oder Ein­rich­tun­gen zu schüt­zen, zu erhal­ten und zu sanie­ren. Der Unter­neh­mens­be­reich „Bau­werks­er­hal­tung“ umfasst hier alle Akti­vi­tä­ten der Neu­ge­stal­tung und den Umbau von Büro­flä­chen sowie Bestands­ge­bäu­den.

Mehr Infor­ma­tio­nen auf www.gustav-epple.de

Pres­se­kon­takt:
Klaus Kra­mart­schik
Gustav Epple Bau­un­ter­neh­mung GmbH
Hei­n­e­st­ra­ße 37, 70597 Stutt­gart
Tele­fon +49 (0) 711 7693–249
E‑Mail: presse@gustav-epple.de