Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek TU Ber­lin

Das fün­ge­schos­si­ge Sicht­be­ton­ge­bäu­de mit hinter­lüfteter Klin­ker­fas­sa­de und Shed­dä­chern bie­tet Platz für über drei Mil­lio­nen Medi­en. Die kon­se­quen­te Berück­sich­ti­gung öko­lo­gi­scher Aspek­te wird unter ande­rem dar­in spür­bar, dass das Grund­was­ser als Wär­me- und Käl­te­spei­cher im Jah­res­rhyth­mus genutzt wird.

Es gibt Boden­ab­sor­ber in der Boden­plat­te und eine Beton­kern­ak­ti­vie­rung in allen Decken mit Schall­schluckelementen (Akus­tik-Baf­feln). Die Buchförder­anlage erstreckt sich mit vier Buch­för­der­auf­zü­gen durch das kom­plet­te Gebäu­de.

PROJEKTDATEN

Bau­herr
Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek TU Ber­lin

Adres­se
Fasa­nen­stra­ße 88–91, 10623 Ber­lin

Archi­tek­ten
Prof. Wal­ter Noe­bel Ber­lin

Gebäu­de­typ
Bil­dung

Bau­zeit
24 Mona­te